Museen

Vom Piraten Barbarossa bis zu fünftausend Kartenspiele

Der Ort Oropesa del Mar hat eine Geschichte, die in dessen Straßen zu sehen ist, die aber auch in dessen Museen bewahrt werden konnte. Im Herzen der Altstadt befindet sich das Museo Oropesa del Mar, ein Beispiel für das lokale Kulturerbe, das einen Besuch wert ist. Dieses Museum zeigt nicht nur ein Verzeichnis von Ausstellungsstücken, sondern auch Modelle, Computertafeln und audiovisuelles Material machen den Besuch interaktiv und interessant. Wie könnte es auch anders sein, wenn man sich die Geschichten über den Angriff des gefürchteten Piraten Barbarossa im Jahr 1536 erzählt. Entdecken Sie diese Mischung aus Tradition und neuen Technologien, die Ihnen anhand von Fundstücken aus der Umgebung Wissenswertes über die Burg, die Festungsanlagen und das Alltagsleben vermittelt.

Nach Ihrem Besuch werden Sie sicher mehr über die Stadt erfahren wollen. Nicht weit entfernt, ebenfalls in der Altstadt, befindet sich das Museo del Naipe. Damit haben Sie nicht gerechnet. Es ist eines dieser reizenden Museen, die Sie nirgendwo anders finden werden. In dessen Mittelpunkt steht ein Protagonist, der seit Jahrhunderten die Brettspiele beherrscht. Dort gibt es mehr als fünftausend Kartenspiele aller Art, darunter das größte der Welt.

Und wenn Sie Kultur unter freiem Himmel genießen wollen, sollten Sie das Open Air Skulpturen-Museum besuchen, ein Projekt, das in den 1980er Jahren von kunstbegeisterten Anwohnern ins Leben gerufen wurde. Die Route umfasst Skulpturen auf Straßen und Plätzen, darunter die Gewinner der verschiedenen Wettbewerbe.